Vereinsinfo

Aktuelle Spielberichte: Spielberichte
Resultate & Tabellen: Resultate OFV
Vereinsbeitritt Junioren: Antrag
FCG auf Facebook: Zur Seite

Alles Gute zum Geburtstag

Aktuelles arrow Spielberichte arrow 3. Liga: FC Goldach - FC Ruggell 2:0 (22.05.2016)
3. Liga: FC Goldach - FC Ruggell 2:0 (22.05.2016) PDF Drucken E-Mail

Goldach besiegt Aufstiegsaspiranten

Bei herrlichem Sonnenschein und der Jahreszeit entsprechenden angenehmen Temperaturen gingen die Goldacher in’s Spiel. Mit einem doch eher knappen Kader wollte man den Liechtensteinern Paroli bieten.

Unter der Leitung von einem gut aufgelegten Spielführer Germann liessen die Platzherren in der Defensive nur wenig zu. Ab und an konnte man dann zwar die technischen Fähigkeiten der Gäste erkennen, so auch in der 23. Minute, als Kostic, Renz oder Germann (Anm. d. Red.: Ging so schnell und konnte nicht erkannt werden) den gegnerischen Stürmer nur durch ein Foul im Strafraum aufhalten konnten. Den fälligen Elfmeter setzte Maag aber an die Latte und es blieb weiterhin beim 0:0.

Beide Mannschaften mussten bereits früh je einen Wechsel vollziehen. So war es bei den Gästen Marxer und bei den Einheimischen Renz, welche das Feld verletzungsbedingt verlassen mussten. Goldach musste dabei mehrere Umstellungen machen, da mit Meister ein Stürmer auf's Feld geschickt wurde. Keller rückte aus der Spielmitte auf die Aussenverteidiger-Position, Manser kam für ihn von der Aussenbahn in die Mitte und Bargues musste die Position von Manser übernehmen. Jaa, bisserl kompliziert aber die Spieler schienen alles begriffen zu haben, denn sie waren fortan die spielbestimmende Mannschaft. Die Gäste wussten sich des Öfteren nur mit Fouls zu wehren.

Nach der Pause kamen beide Mannschaften unverändert auf's Feld. Vom Aufstiegsaspiranten war aber wenig in diese Richtung zu sehen. Vielmehr waren es die Seebuben, welche ihr Potenzial aufzeigten. Mit immer mehr gelungenen Kombinationen zwangen sie die Liechtensteiner immer weiter in die Defensive. Nach einem herrlichen Angriff über ca. 23 Stationen gelangte der Ball zum pfeilschnellen Meister, welcher der Abwehr enteilte und nur durch ein Foul gebremst werden konnte. Er schien so schnell gelaufen zu sein, dass auch der Schiedsrichter nicht mehr folgen konnte, die glasklare rote Karte in der Hosentasche stecken liess und stattdessen nur gelb zeigte. Zum Glück haben die Goldacher zwei, drei gute Freistossschützen in ihren Reihen. So zeigte Spielmacher Hanselmann mit einem sensationellen Schuss in's hohe Eck dem gegnerischen Torhüter die Grenzen auf. Verdient führten die Gelb-Blauen nach etwas mehr als einer Stunde mit 1:0.

Danach plätscherte das Spiel so dahin, ehe Ruggell gegen Ende der Partie dann doch noch den einen oder anderen gefährlichen Freistoss treten durfte. Doch die Goldacher haben mit Tapfer einen sehr sicheren Keeper zwischen den Pfosten, sodass das Tor der Einheimischen weiter sauber blieb. Mit Riedo und dem jungen Zellweger stärkte Trainer Hafner noch einmal den Defensivverbund. Und mit Kontern waren die Goldacher immer wieder gefährlich. Einen solchen Konter verwertete schliesslich Meister sieben Minuten vor Schluss via Pfosten zum verdienten 2:0.

Mit diesem Sieg zeigte die Mannschaft, dass sie auf gutem Weg ist und vieles bereits heute schon gut umzusetzen weiss. Nun gilt es, den verletzten und angeschlagenen Spielern Sorge zu tragen, sodass diese in der kommenden Woche wieder einsatzfähig sind. (niederer)

Telegramm